Bio Ernährung – wirklich besser als konventionelle Lebensmittel?

In letzter Zeit häufen sich die Zweifel, ob Bio-Nahrung tatsächlich gesünder als gewöhnliche Nahrungsmittel ist. Mehrere Medienberichte haben die Diskussion in Gang gesetzt. Forscher der kalifornischen Stanford University bestätigen nun, dass kaum Differenzen festzustellen seien.

Gesundheitlicher Nutzen von Bio-Lebensmitteln steht infrage

Viele Käufer von Bio-Nahrung begründen ihre Wahl mit dem festen Glauben, dass diese ihrer Gesundheit hilft. Doch diese Einschätzung sollte mit Vorsicht genossen werden. Zuletzt untersuchte ein Forschungsteam der Stanford University ökologische und konventionelle Lebensmittel und kam zu einem überraschenden Ergebnis: Unterschiede lassen sich kaum erkennen. So gleicht sich der Nährstoffgehalt in beiden Produktgruppen, auch das Gesundheitsrisiko scheint ähnlich hoch. Bei gewöhnlicher Erzeugung besteht allein die Gefahr, dass Pflanzenschutzmittel in Ihren Körper gelangen. Allerdings weisen die Wissenschaftler auf Unsicherheiten hin. So können gesundheitliche Langzeitwirkungen kaum untersucht werden. Hierzu bräuchten Forscher Dutzende Menschen zum Vergleich, von denen sich der eine Teil über einen langen Zeitraum konsequent mit Bio-Produkten und der andere mit konventionellen Lebensmitteln ernährt.

Hauptziel: Umweltschutz

Die ernüchternden Erkenntnisse hinsichtlich der gesundheitlichen Vorteile sollten Sie aber nicht vor dem Kauf von Bio-Nahrung abschrecken. Bei dieser nachhaltigen Produktion von Lebensmitteln geht es vor allem darum, die Umwelt zu schützen. In diesem Punkt löst die ökologische Landwirtschaft ihr Versprechen ein. Der Verzicht auf Pestizide und andere schädliche Giftstoffe entlastet die Natur tatsächlich. Dadurch wird die Verseuchung von Böden und Grundwasser reduziert. Zusätzlich schmecken solche Produkte meist besser als Nahrungsmittel, die durch den Einsatz von Chemie hochgezüchtet werden. Bei Fleisch kommt hinzu, dass die Tiere unter würdigeren Bedingungen aufwachsen. Auf diese Tatsachen weisen auch die kalifornischen Verfasser der Studie hin. Sie heben hervor, dass es ihnen allein um die gesundheitlichen Auswirkungen auf Menschen geht. Darüber hinaus gebe es aber gute Gründe, in Geschäften zu Bio-Nahrung zu greifen.

Mit Bio-Produkten in erster Linie die Umwelt fördern

Bio-Nahrung ist kaum gesünder als gewöhnliche Produkte, das bestätigt die Studie der kalifornischen Wissenschaftler. Für genauere Ergebnisse bräuchte es aber eine Langzeitstudie. Das heißt jedoch nicht, dass vom Erwerb von Bio-Nahrung abzuraten ist. Der wesentliche Vorzug bei dieser Art der Landwirtschaft liegt darin, dass dadurch die Umwelt geschützt wird.

...